Gottes Wort und Luthers Lehr wird vergehen nimmermehr
Dieses Motto, das erstmals 1564 auf Medaillen von Joachim II von Brandenburg verwendet wird, wandelt sich bald in:
Gottes Wort ist Luthers Lehr, darum vergeht sie nimmermehr (1617).
Hier hat sich eine interessante Entwicklung vollzogen:
von: GOTtes Wort allein besteht / Und aller Menschen Lehr vergeht.. (siehe rechts 1615)
zu: Gottes Wort ist Luthers Lehr, darum vergeht sie nimmermehr (1617)
Das Motto VDMIAE, das ursprünglich zur Unterstützung der Sola-scriptura-Theologie eingeführt wurde, wird jetzt auch auf andere Inhalte als die Bibel, nämlich auf Luthers Lehre bzw. die CA angewendet.
Dafür gibt es auch eine theologische Begründung:  Aus dieser Sicht sind die kirchlichen (hier: lutherischen) Dogmen der Schrift nicht gleichwertig, sondern nachgeordnet.
Die Dogmen sind keine eigenständige Offenbarung Gottes, sondern Extrakt und Zusammenfassung der biblischen Lehre.
Auch wenn die Gleichsetzungen
Luthers Lehre              =       Wort Gottes
Confessio Augustana   ist       auch Gottes Wort
häufig unreflektiert verwendet wurden (zumindest ist meist kein Problembewußtsein zu entdecken), findet sich auf   barocken Stichen eine gelungene ikonographische Umsetzung der theologischen Nachordnung (siehe Ende dieser Seite)
Bei der Auflistung der verschiedenen Varianten des Mottos (siehe unten), habe ich die theologische Reflektion jeweils rot markiert.


Lange, Johann Lignitz 1615
In illustre symbolum VERBUM DOMINI  manet in æternum, GOTtes Wort allein besteht / Und aller Menschen Lehr vergeht..

 

 

angeblich ist diese Medaille eine Erfindung des 18. Jhdts.;
während 10b von 1564 stammt,
Ab10a 
Brandenburg Joachim II
 Medaille #w4 
GOTTES WORT
UND LVTHERS 
LEHR
WIRD VERGEHEN
NIMMERMEHR
1564
J367
Ab10b
Brandenburg Joachim II
kl. Medaille, 31mm #w4 GOTTES WORDT
UND LVTHERS 
LEHR
WIRD VERGEHE
NIMMERMEHR
1564
H2288 
1617
Bb8 Christian Maler 
VS: Luther mit Scheffel 
RS: Schwan  #u4 GOTTES WORT IST LVTHERI LEHR DARVMB VERGEHT SIE NIMMERM
S56
1617
Bb9 Christian Maler
VS: Luther mit Kerze 
RS: Schwan  #u4 GOTTES WORT IST LVTHERI LEHR DARVMB VERGEHT SIE NIMMERM
J388


Cf9   v. Höckner 1655 
100 J. Passauer Vertrag 

#inStrahlen1: V•D•M•I•Æ


W134



#u1-3:VSQVE DEI VERBUM MANET ET DOCTRINA LUTHERI 
CUM PATRIÆ PATRE HAC IN 
RELIGIONE NEPOTES 
PERPETUO MANEANT ET QUI NASCENTUR ABILLIS

 
 
 
 
 
 
 
 

Solange Gottes Wort 
und Luthers Lehr besteht, solange werden mit dem Vater des Vaterlandes auch die Religionsverwandten und ihre Nachfahren immerdar bleiben

Eisleben 1661 (100 Jahre Naumburger Konvention?)
alle #u4 (Fraktur): Gottes wort u: Luthers Lehr Vergeht nun u: nimmermehr•Islebe:
Ce1a- 10 Dukaten Tornau1470
Ce1b-  5 Dukaten Tornau1470
Vergrößert:
Wappen oben links: Mansfeld

Ce1mc  1 1/2 Taler Tornau1470IIbcd
Ce1me  Taler  Tornau 1472b
Ce1mf 3/4 Taler  Tornau1472ab 
Ce1mg 2/3 Taler  Tornau1473b 
Ce1mh  1/2 Taler   Tornau1474cde
Wappen oben links: Querfurt

Ce1qc  1 1/2 Taler  W136 Tornau1470IIa
Ce1qd  1 1/4 Taler Tornau 1471
Ce1qe Taler  Tornau 1472a
Ce1qf  3/4 Taler Tornau1472Ic
Ce1qg  2/3 Taler Tornau1473a 
Ce1qh  1/2 Taler Tornau1474ab
Ce1s  1/2 Taler   Sonne 
W138 Tornau1474 abc

 

=Rückseite von S0
Augsburg 1717
D3 Schraubmedaille
#b2: V / D // M / I / Æ
#u ZWEIHUNDERT
JAHR STEHT LUTHERS
LEHR, DURCH GOTTES
HULF VERGEHTS NICHT MEHR
S132

Hamburg 1717
Medaille  #uu4 VS: ES IST DER SCHRIFT GEMÄS WAS LUTHER HAT GELEHRT RS: DRUM BLEIBT ES FELSENGLEICH AUCH EWIG UNVERSEHRT 
dazu Bibel auf Fels von Sturm und Gewitter umtobt.
D7a Ag W181 S159(dort Nürnberg)
D7b Cu (hab ich auf Numismata 1996 gesehen)

Hamburg 1717
Medaille von 
v. Hachten 
#r4: GOTTES WORT VND LVTHERS LEHR WIRD VERGEHEN NIMMERMEHR 
D8a Ag W182
D8c Au 
D8b Ag mit HW statt VH GaeIIS79

Speyer 1717
D28 1/6 Taler Klippe 
#b2 V / D
MI / Æ
#u DIE REINE GOTTESLEHR VERGEHET NIMMERMEHR
W315 E10 
Wolfstein 1717
D31 große Medaille 
#4 GOTTES WORT / VND LUTHERS LEHR / VERGEH HIER NUN. V. /  NIMMERMEHR
Schlegel 1717 TabVI Nr.1 
Medaille 1717 von Wermut
Da15b AE 
#r4 LUTHERI LEHR IST GOTTES WORT DARVM BESTEHT SIE HIER UND DORT
W281
Da15c Ag 
Wo55022
Hildesheim 1730
E7 Medaille 
#u1 VERBUM DOM MAN IN ÆTERN #b BIBLIA
#w QUOD EVANGELIZATUM EST VOBIS #w5b 1.PETR I.25
#b AUGUST CONFESS #u HOC AUTEM EST VERBUM ILLUD 
W395
Hohenlohe-Öhringen
 #w47 (1730) CHRISTI WORT IST LVTHERS LEHR DIE VERGEHET NVN NIT MEHR
E8a Doppelgroschen W398
E8b Groschen 
ohne Jahreszahl vermutlich 18. Jhdt
E15
Gußmedaille mit gravierter Rückseite
#4 GOTTES WORT D.LVTHERS LEHR
VERGEHT NU VND NIMERMEHR
Köln53 Nr3609
Hamburg 1817 Medaille von Valentin Bauert
#u4 GOTTES WORT UND LUTHERS LEHR WIRD VERGEHEN NIMMERMEHR
F2a Au S287
F2b: Ag W557
Woher? Von wann?
F 18: Messingklischee 53mm
 #u4: GOTTS WORT, D. LVTHERS LEHR, VERGEHT NU VND NIMERMEHR•
privat


Nürnberg 1817
Steckmedaille von Stettner mit sechs zweiseitig bedruckten Einlagen
innereHülle #u4:
Gottes Wort und Luthers Lehr Vergehet nun und nimermehr
F4a Sn STafel V =S294
F4b Ag
SlgErlanger 1180
Sachsen 1830
G3 Sn-Medaille 
#w(4)  WAS LUTHER/UND MELANCHTHON /HABEN GETAN,/IST GOTTES WORT UND NICHT MENSCHENWAHN/ ES WIRD IN EWIGKEIT/ BESTEHEN. /WENN ALLES ANDRE/WIRD VERGEHEN
M52
Sachsen 1839
300 Jahre Reformation
G4: Pb-Medaille vDassau #u(4)
300 IAHR DURCH HEINRICHS HAND BEGLÜCKTE SCHON DER SACHSEN LAND DIE LEHRE LUTHERS DIE BESTEHT WEIL GOTTES WORT NIE UNTERGEHT 

1842 Glauchau 300 Jahre Reformation
Sn-Medaille
G29: #u4 GOTTES WORT U: LUTHERS LEHR  VERGEHET NUN U: NIMERMEHR
ebay13

wo? 1846 Zinnmedaille 300. Todestag Luthers
und Vollendung des Martinsstifts
G28:
#u4 GOTTES WORT IST LUTHERS LEHR DRUM VERGEHT SIE NIMERMEHR
USA 1867
350 Jahre Reformation
Medaille v. Marr 
#u4 GOTTES WORT U. LUTHERS LEHR VERGEHET NUN U. NIMMERMEHR
G11a Ag S364
G11b Sn W735
G11c Pb W734
400. Geburtstag Luthers 1883
G13 Sn-Medaille  #w4 GOTTES WORT LUTHERI  / LEHR VERGEHET NUN / 
& NIMMERMEHR
W752
400. Geburtstag Luthers 1883
Medaille v. Uhlmann&Scholz #u4 Gottes Wort ist Luthers Lehr darum vergeht sie nimmermehr 
G14a Ag  W765
G14b AE Literatur: vide W765
USA 1883
400. Geburtstag Luthers
G15 GOTTES WORT u. LUTHERS LEHR VERGEHET NUN u. NIMMERMEHR
Z301
1883
400. Geburtstag Luthers
G26:
Sn-Medaille
v.Marr und Richards
#w4:GOTTES WORT
UND
LUTHERS LEHR
VERGEHET
NUN UND
NIMMERMEHR.
undatiert
G18 Medaille 
VS: Fußwaschung 
RS #w4 Gottes Wort Lutheri lehr vergehet nún únd nimer mehr
(Pseudofraktur graviert)
undatiert
G19 Medaille VS Luther RS #w4 Gottes Wort Lutheri lehr vergehet nún únd nimermehr (Pseudofraktur graviert)
Chicago Medaille 1893
300 Jahre Kongress in Upsala
G20 #u4 GOTTES WORT UND LUTHERS LEHR / VERGEHT NUN UND NIMMER MEHR
Z319
H20
#u4 GOTTES WORT U. LUTHERS LEHR' VERGEHET NUN U. NIMMERMEHR

1917
Durchmesser ca.37mm
L: ebay 2003

Pforzheim 400 Jahre Reformation 1917 
Medaille v. Meyer  #u4  Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmermehr (Fraktur)
H6a Zink
H6b Cu
Pforzheim 1923
Einweihung des Waisenhauses 
H7 Cu-Medaille VS =Ha6 
RS: #u4 GOTTES WORT u.
LUTHER´S LEHR´ VERGEHET NUN u. NIMMERMEHR
H16 Breslau 1921
Notgeldschein 50 Pfennige 
Schlesische Lutherfestspiele
#4 Gottes Wort u · Luthers Lehr´
    Vergehen nun u. nimmermehr´
Kreis Schweinitz 1921
H17
Notgeldschein 
10 Pfennige
#4 Gottes Wort und / Luthers Lehr  ~ vergehen nun / und nimmermehr


Meißen Porzellanmedaillen auf die Einweihung der Lutherkirche Triebischtal 
#u4 GOTTES WORT UND LUTHERS LEHR / VERGEHEN NUN UND NIMMERMEHR
H8a  braun 
Scheuch384a S544 
H8e braun nur Rand vergoldet Scheuch384b
H8b braun teilvergoldet Scheuch384d W929
H8f braun Sterne nur auf einer Seite vergoldet Scheuch384e
H8c  weiß Scheuch384n (W929)
H8g weiß teilvergoldet Scheuch384q
H8d braun mit Wertangabe: 20 M Z358
USA 1929
400 Jahre Katechismus 
H10 AE-Medaille  #u48e GOD'S WORD AND LUTHER'S DOCTRINE PURE SHALL NOW AND EVER MORE ENDURE
Z370
01814 Bad Schandau 1900
am Lutherweg nach Ostrau
Lutherbüste (ca. 100cm, Sandstein) von A. Gerold.
Die Büste steht in einer Felsennische, die seit 1817 für einen ähnlichen Zweck verwendet wurde.
Mitteilung Otto Kammer
Am unteren Rand der Nische:
#4 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nun und nimmermehr
02943 Weißwasser
Gedenkstein mit Luther-Medaillon (ca. 40x50cm) 
an der Kirche
Gießerei: Albert Reiss-Leipzig 1933
Mitteilung Otto Kammer
#4 Gottes Wort und Luthers Lehr´ wird vergehen nimmermehr
18513 Bassin Kapelle Deckengemälde
#4 Gottes Wort und Lutheri <oder:s> Lehr vergehet nun und nimmermehr.
Der Engel trägt ein Buch mit der Inschrift
BIB/LIA//SA/CRA

L: Rügen Nr200  und Abb157

34454 Schmillinghausen Kirche
Deckenmalerei 18. Jhdt ca 300x360cm #4

D: MARTIN LVTHER/
Ist Gebohren 1483 Zu Eisleben. Fängt die Reformation an 
1517 Zu Wittenberg/
Stirbt 1545 Zu Eisleben Liegt begraben Zu der Schlos Kirche 
Zu Wiettenberg/
ANNO 1717 Als in dem aNDERN Evangelischen Lutherischen Jubel Jahr in diese Kirche/
Zu Gottes ehre und der Zuhörer Heil und seeligkeit, von grund auff biß an den Thurm Neu/
erbauet worden./
Gottes Wort und Luthers Lehr. Vergehen Nun/
und nimmermehr.

im Buch: Suchet in der/ Schrifft denn ihr/ meinet ihr habt/ Das ewige Leben darinen/ und sie ist/ die von mir zeiget/
Johan  5 C. 39 V
L: Schwan Abb XIV


95359 Kasendorf 1917 Kirche #4

Wappen:Luther;     Wappen:Melanchthon
Lutherbild               Melanchthonbild

Gottes Wort und   Luthers Lehr ver=
gehet nun und        nimmermehr

Kelch                        Kanne

Gestiftet zur               Erinnerung
an die 400                 jährige
Jubelfeier                   der Refor=
mation                       von den
Konfirmanden            der Gemeinde
-1517-                       -1917-

+73312 Geislingen a. d. Steige, Stadtkirche 
U.L.Frau
"An der Bühn, gegen der Sacristey"

Aus den Amtsdaten der genannten Personen 
ergibt sich, daß die Inschrift aus dem Jahr 1619 stammt
L: DI 41 Göppingen Nr 433

#41
Daniel Waliser 47 Jähriger Pfarrer alhie
Herr Gott erhalt im Fried dein wort
Und mach der Christen Feind zu Spott
Conrad Dieterich Doctor Superint
O Heerr behüt vor falscher lehr
Daß Arm verführte Volck bekehr
Johannes Leo Roth 12 Jähriger Helffer alhier
Gottes Wort und Luthers Lehr
Vergehet nun und nimmermehr
Verbum Domini manet in aeternum
+73312 Geislingen a. d. Steige 
Spitalkirche St. Leonhardt (1843 abgebrochen)
Verschiedene Wandinschriften u.a: 1615/1616
L: DI 41 Göppingen Nr 412
#4
Weil Gottes Wort und Luthers Lehr
Vergehn nur oder nimmermehr
Sonder Gotts Wort eine Kraft ist
Selig zu machen zu der Frist
Allso daran vest glauben thun
Wie Paullus der Apostel schon
Bezeügen thut ann einem Ort
Seiner geistreichen Schrifft dort
Do soll ja kein glaubiger Christ
Weß Stands und Würd er auch ist
Sich deßen schamen vor der Welt
Die Gottes Wort für schlecht nur helt
Sonder mit Mund und Hertz ohn scheü
Zum selben sich bekennen frey
Bleiben durch Gotts gnad auch dabey
Daß er der jenig einer sey
Denen die Cron deß lebens geben
Wird dorten im Ewigen leben
Johannes Leo Roths
Derzeit Helffer zu Geyßlingen
35315 Ober-Ofleiden
Wandmalerei 2.Hälfte 18.Jhdt 220x155cm
#4
Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nimmer mehr
D. MARTIN
LUTHER
L: Schwan Abb XI; Seib Abb22
71287 Weissach
Wandmalerei ca. 1717
Luther stehend mit Schwan und Buch
#4
Gottes Worte und Luthers Lehr
vergehet nicht
M. Johann
Jacob Steinweg
Stiffter
<Steinweg war 1714-23 Pfarrer in Weißach>
L: Schwan S 158

95469 Wirbenz
Lutherbild
ca. 1890?

#(4)
Gottes Wort und Luthers Lehr verkündigte dahier
....Pfarrer Simon Zobel, dessen Bildnis einst von die-
sem Rahmen umschlossen war. Sein Bild verging doch das
Evangelium, das er verkündigte, bleibt in Ewigkeit.

71384 Strümpfelbach 
Gemälde von Gg. Friedrich List 1698
249x174cm
#b1
Verbum Domini
manet
[in]
Aternum


Unter der Säule: #2(4)
Autor M.G.I.S. V.D.M
G.F.List fecit
Der Engel schwebt, Lutherus steht, was er gelehret,
das bleibet ewiglich. Stoppeln und Hew verzehret
das Feüer. Der Schwan singt. Ein Schaar, die mild, Fürbild
und Gegenbild heiligt, als Christi Ehrenschild

unterm Schwan:
Stifter
Schultheiß und Richter
in Strümpfelbach Ao 1698.
L Schwan 14

33442 Herzebrock Kreuzkirche
Gemälde niederländisch nach 1630
Luther im Studierzimmer
#48n

LUTHERUS HEEFT DE RECHTE
APOSTOLISCE LEER, DIE SAL
VORGAN NU NOCH NUMERMEER
L Schwan S147


34519 Adorf 1904 Johanniskirche 
 Lutherstatue von Ernst Wilhelm Paul (Dresden). 
 Diese Gipsform diente möglicherweise der
 Vorbereitung der Denkmäler in Dippoldiswalde
 und Döbeln, bevor der Künstler sie seinem
 Heimatort gestiftet hat.
Sockel: #4 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nun und nimmermehr
37083 Göttingen Albanikirche
#4

Gemälde 188x83cm 1651
Der Christen Hertz auff rosen gehet 
wenß mitten unterm Creutze stehet

Gotes wort Lutheri Lehr
Vergehet nun noch nimmer mehr
L Schwan S145-146

36304 Alsfeld-Oberrod

Gemälde 67x51cm
Heinrich Hisgen 1818

DOCTOR Martin Luther
Ist gebohren in Eisleben Anno 1483 den 10t Novem, und ist gestorben in seiner geburts Stadt Anno
1546 am 18tn Feb. im 63. Jahr seines Alters  Man legte seinen Leib in einen zinernen Sarg allwo er auch
den 29tn Feb. in Wittenberg und bey ungemeiner menge Volcks in die Schloß Kirche daselbst beerdigt wurde
Pommeranus hielt die Leichen bredigt und Melanchthon die Abdankung.#4
Gottes Wort und Lüthers Lehr vergehet nun und nimer mehr.
L Schwan 116; Seib Abb17


91287 Plech Ganzfiguriges Lutherbild in Kirche
1759 von Jakob Christoph Reich aus Altensittenbach gemalt
#b4: Gottes Wort, / Lutheri / Lehr,  // vergehet / nun und /  nimmehr
L: Schädler, Alfred: Landkreis Pegnitz S418 = Die Kunstdenkmale von Oberfranken Bd. II. Mchn Oldenbourg 1981

06295 Eisleben Lutherhaus überm Eingang
#4
Gottes Wort ist Luthers Lehr darum vergeht sie nimmer mehr.

1762 dichtete der Eislebener Stuhlschreiber Joh. Chph. Müller:

Erkenn es Luthers Vaterstadt!
Daß Luzther dich gesegnet hat
Wenn Fremde deinen Armen schenken!
Entweyhe nicht den armen Rest,
Der dir von Ihm Sein Denckmal läßt,
Und ehre Du sein Angedenken

Hier ist das Haus, das Ihn gebahr
Das ist Dir noch, was es Dir war,
Was es dir ewig seyn wird, Ehre
Lies, was Sein Bild am Hause spricht:
Des höchsten Wort vergehet nicht,
und also auch nicht Luthers Lehre.
L: Rühlemann S34ff

Abbildung von Luthers Geburtshaus:
Überschrift #4
Gottes Wort ist Luthers lehr
Darumb vergeth sie nimermehr
privat

Abbildung von Luthers Geburtshaus:
Unter der Dachtraufe: #4
Gottes Wort ist Luthers Lehr.
Darumb vergeth sie nimmer mehr·
privat

06886 Wittenberg Coswigergasse Nr. 319
über der Haustüre #4
GOTTES WORD
LVTERI LEER
VORGET NVVND
NIMER MER
 L: Wittenberg/2
06886 Wittenberg 1597 Schloßgasse 11 
über dem Eingang des Treppentürmchens auf der Hofseite
#4
GOTTES WORT LVTHERI LEHR
VORGEHET NVN NOCH NIMERMER
VND OBS GLEICH BISSE NOCH SO 
 SEHR
DIE CALVINISTEN AN IHR EHR
        (Wappen mit:) A.B.
                 1587
L: Wittenberg/3
06886 Wittenberg Götze schreibt S8: "Daß ehemals in Wittenberg ein frommer Bürger .. die Worte V.D.M.I.Æ. an sein Haus geschrieben/ und also verdeutschet: GOttes Wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmermehr!
16306 Casekow Kanzelaltar 1721 #1#4

VERBUM                             Gottes Word
DOMINI                              Lutheri Lehr
MANET IN                  vergehet nun und
ÆTERNUM                         nimmermehr
L: Greifswald S 96f

96132 Aschbach: Hohn am Berg
Tafel über der Kanzel:
#4

Gottes Wort
Und Luthers Lehr
vergehet nimer mehr
L: Hohn S134, 137

Walter zählt S352 insgesamt 5 Glocken mit dem Motto auf,
ohne den Wortlaut zu überliefern.
04617 Rositz 1730 (siehe unten)
07751 Jenalöbnitz 1718
21385 Amelinghausen 1895
67346 Speyer Gedächtniskirche 
 4XXX Dortmund-Asseln
#4
01774 Höckendorf 1773
Gießer: Johann Gottlieb Weinholdt
L: Dippoldiswalde S44
#4 Gloria in excelsis Deo
      Gottes Wort und Luthers Lehr'
       Vergehet nun und nimmermehr
Johann Gottlieb Weinholdt goss mich in Dresden 1773
Deo O. M. sacrum! Regnante Friderico II. Duce Saxo-Gothano,
D. Carol. Andr. Redelio, Consil. Consist. et Superint. gener., 
Joh. Dav. Herrio, Consil. aulico et praefecto altenburg.
Inspectoribus, M. Jo. Henr. Hertelio, Pastore, Dan. Hammero,
Ludimod. et Jo. Peitschio ac Christoph. Angermanno, aerarii eccl.
curatoribus, hancce campanam anno MCCCXC fusam sed fractam
sumptibus ecclesiae et parochialium Rosizensium jubilaeo aug.
conf. II. Lutherano initiandam Zizae d. XXX. Junii MDCCXXX
centenario pondere auctiorem restituit Jo. Christoph. Fischerus,
fusor privileg. Zizensis. - 
#4 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmer mehr.
04617 Rositz 1730 Glocke
umgegossen von Joh. Chph. Fischer in Zeiz
L: Walter S352
Mitteilung Behle nach: Kirchen-Galerie des Herzogtums Sachsen-Altenburg
07745 Göschwitz 1632 Glocke

L: DI39 Lkr.Jena Nr 305 ; Walter S295 S342


#4
·GOTTES WORT UND DER LVTHERS LEHR
BLEIBET VND VERGEHET NIMERMEHR
·1632· MEISTER ADAM LORENTIVS
89584 Mundingen 1692 Glocke
St. Pankratius L: DG1/492
#14
VERBVM DOMINI MANET IN ETERNVM · GOTTES WORTH VND LVTHERS LEHR VERGEHET IN EWIGKEIT NIMMERMEHR:·
THEODOSIVS/ERNST·GOSS·MICH·/IN·VLM·ANO 1692 <Württemb. Wappen>
SVEVO PREFECTO IN MVNSIN:TT·EBERHA:SHCOCKEN ET·<SCE>PTRVM REGIMINIS IN DVCATV HOC WVRTEMBERGICO TENENTE FRIDERICO CAROLO DVCE WVRTEMBERGIAE ET TECCIAE ET: PASTORE TT MVNDENICENSI: ORDINARIO IO: THOM: ADAMO WIELANDT BIBER.
+90xxx Nürnberg Reformationsgedächtniskirche 1936
abgeliefert: 1942
 L: Glockenbuch Nürnberg S137
#4: Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nun und nimmermehr Ich heiße Reformationsglocke und wurde gestiftet vom Kirchenbauverein Maxfeld und wurde gegossen von Franz Schilling und Söhne Apolda in Thür. im Jahre des Herrn 1936
98646 Reurieth 18950 Glocke
Gießer: Gebr. Ulrich L: Bergner S16
<Relief Luthers> #4
Gottes Wort . Luthers Lehr..
Bierkrug (Kunstsammlg. Coburg)
#4
Gottess worth und luthers lehr/
vergeht nun und nimmer mehr.

L: Schwan K65
Walzenkrug aus dem Fayencemuseum Höchstädt (Donau) Signatur: Hös.K0693
von Georg Friedrich Grebner in Nürnberg
23.7.1730
Luther und Kurfürst
BİBLİA       Verbum      Augsta=
SACRA        Domini      na
                     Manet in    Confesio
                     Aternum



Gottes Wort ūnd Luthers
Lehr.

Vergehet n
ūn ūnd
niṁer mehr.
Bierkrug2
#4
Gottes Wort u. Luthers Lehr vergehet nimmermehr

L Zeller:Prediger Nr 275


Flugblatt 1632
von Abraham Lehmann
Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel

#b: Verbum Domi    Gottes Wortt
       in manet in         Lutheri lehr
      
Æternum            Vergehet nun
                                     unt nimmer
                                      mehr
 
 

 Kupferstich 1661 von J.B. Paravicinus

#4 GOTTES Wort und Luthers lehr. Wird vergehen nimer mehr
#b2 V.D / M. / .I.Æ.
L Luther1483 Abb.216


Luther mit dem Schwan
Kupferstich (27,7x20cm) von Peter Troschel (ca1620-ca1667)
Text unten: 
#(4)
Das reine Gottes Wort, welchs Gott hat selbst gegeben, /
Welchs manchmal auch geredt war durch Prophete Mund, /
..Nun wird auch Luthers Lehr gegründt in Gottes Wort,
in Ewigkeit bestehn gleich einem Felssen Ort.
L Schwan 26

Luther mit dem Schwan (verkleinert, nach der Vorlage von Troschel)
Kupferstich (12,9x8,7cm) von Gabriel Hipschmann (*1639) Nürnberg
Text unten: #(4) 
Unsers Teuren Luthers Lehre, die gegründt in Gottes Wort, /
wird in Ewigkeit bestehen als ein felsenvester Ort.
L Schwan 27
Der christliche Lutheraner 1717
#4: GOttes Wort daraus Lutheri Lehr
      Vergehet nun und nimmermehr

Gesangbuch für das Boyneburgische Gesamtgericht Lengsfeld
1717
#2(4)7
In dem Buch neben Luther: VDMia
unter dem Bild ein Chronogramm (1717):
GOttes VnD LVtherI Lehr
SICh an Tag zV Tage
Mehr
 L: Seib S 49
Catechismus gedruckt bei Trowizsch und Sohn
Frankfurt und Berlin
Frontispiz mit der Unterschrift:
#4
GOttes Wort und Luthers Lehr,
Vergehet nun und nimmermehr.
privat
Bibel Eisenach 1720 von Joh. Adolph Boethius

Gottes wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmermehr
Heinrich von Elbing
Metallplatte gepunzt 1731
20,0x29,5cm

#4 Gott allein die Ehre
      Gottes Wort Lutteri Lehr
       vergehet nun und nimermer
L Schwan 20
Bibel, gedruckt bei Ernst Schulze 1736 in Hof
Gottes wort und Luthers Lehr,
vergehet nun und nimermehr.
Leporello zum Luther-Jubiläum 1883
Luther-Verlag Frankenberg/Sachsen
#4
Gottes Wort ist Luthers Lehr
Drum vergeht sie nimmermehr
privat
Dr. Martin Luthers Haus-Postille
Hrsg. Dr. D. Schmidt
Elberfeld 1900 (Prunkausgabe)
Das Vorwort endet mit:
Und auch im neuen Jahrhundert wird sich, und dazu soll, will´s Gott, auch diese Hauspostille mit beitragen, der alte Spruch bewahrheiten: 
Gottes Wort und Luthers Lehr' 
vergehen nun und nimmermehr.
Konfirmanden-Blätter 2. Reihe 1938
Amt für Gemeindedienst Hannover
#4
Gottes Wort
und Luthers Lehr
vergehen nun und nimmermehr!

dasselbe 2. Auflage 1947

Der Heimatbote
Gottes Wort und Luthers Lehr, vergehet nun und nimmermehr!

Zeitschrift der aus Mittelpolen vertriebenen lutherischen Deutschen

ich kenne Exemplare mit dem Motto aus den Jahren 1962/63
Korinth, H. (Herausgeber) Luther, Martin: Christlicher Wegweiser für jeden Tag <ein Luther-Andachtsbuch> Erschienen im Selbstverlag des Verfassers 
                1. Aufl. 1980 
    ebenso 6. Aufl. 1987 
    ebenso 7. Aufl. 1987 
    ebenso 9. Aufl. 1989 
    ebenso 10. Aufl. 1990 
    ebenso 11. Aufl. 1990 
    ebenso 16. Aufl. 1997 
<andere Auflagen habe ich nicht geprüft> 
Die Parallelausgabe des Hänssler-Verlages verwendet das Motto nicht.
1. Seite:
#4
Gottes Wort
und Luther´s Lehr
vergehen nun
und nimmermehr

Helmut Korinth hat zum Hamburger Kirchentag 1981 ein Heft: "Dr. Martin Luther" herausgegeben.
es endet mit: #4 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nun und nimmermehr.
Ein Andachtsbuch desselben Herausgebers verwendet dasselbe motto auf der ersten Seite.

Graphik
Spottblatt 1699 auf Luther
In Anspielung auf das Motto: #(4)
Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmer mehr
GOtt seye Lob!         Luthers Lehr  vergehet  jetzt und  immer   mehr

L: Katharina5 S229

#42
Gottes Wort und
Luthers Lehr
Vergehet nun u. nim
mer mehr.
 

rechts: V.D
           M.I.Æ
privat

Dr. Martin Luther Gedenkblatt ca. 32x46cm
Druck und Verlag: Wilhelm Köhler Minden
ca. 1900

oben: Ein feste Burg ist unser Gott
Mitte: Luther stehend
darunter:#4 Gottes Wort und Luther´s Lehr´
vergehen nun und nimmermehr.
unten: Reichstag zu Worms

privat


oben: Eine freie Variation von
#4 Luthers Lehr bleibt ewig:
#(4) Was dieses Mannes Feder schreibt,
Das bringet Frucht, die ewig bleibt
L: Schwan 42
unten #4: Gottes Wort und Luthers Lehr
vergehen nun und nimmermehr
L: privat

#(4)
Luthers Lehr ist
Gottes Wort
und bleibt war-
heit hier und
dort.
L: privat

#(4)
Luthers Lehr ist
Gottes Wort
und bleibt War-
heit hier und
dort.
L: privat

L: Marsch S89-90 Abb.101

 


Eines der seltenen Beispiele bei denen das Motto zum Chronogramm wird.
D.h. die Zahlenwerte der  Buchstaben (in römischen Zahlen) werden addiert und ergeben die Jahreszahl: (W =VV = 5+5; V = 5; D = 500; L= 50; V= 5; I = 1; L=50; V=5; I = 1; I = 1; I = 1; I = 1; C = 100; M=1000; zusammen 1730

#47 <1730>
Gottes Wort VnD LVtherI Lehr,
Vergeht In keIner ZeIt nICt Mehr.

Moritz Bodenehr: M. Lehmanns Katechismus-Milch
Kupferstich 17/18.Jhdt
#345e
LUC. XXI. v. 33. /
Himmel und Erde vergehen, aber meine Worte /
vergehen nicht. /
Gottes Wort und Luthers Lehr /
Vergehent nun und nimmermehr. /
M. Lehmanns Catechismus-Milch
L: Schwan Nr 48


 
 

Der Kupferstich von Elias Bäck zeigt die Festdekoration der Heilig-Geist-Kirche in Augsburg
anläßlich des CA-Jubiläums 1730.
#b4 
           Gottes Wort
Æter-    und Luthers 
num      Lehr
Evan     vergehet
gelium   nun und
           nimmermehr
Marsch S87 Abb.89
REIME vgl. auch: Lieder
Lehr       - mehr
gelehrt    - unversehrt
Wort      - dort
Wort      - Ort
bestehen - vergehen
besteh    - untergeht
pure       - endure
schreibt  - bleibt
steht       - vergeht
stehn      - vergehn
Vertraw - Darauff Baw
vorgeit(=vergeht)   - Ewigkeit
gahn      - stahn
zeiget an- ewig stahn
und alt   - ewig erhält
jederman-ewig stahn
Ehr         -nimmermehr
ewig       -gnädig
 
 

ZEITLICHE VERTEILUNG DER VERSCHIEDENEN VARIANTEN

1564, 1661, 1717, 1730, 1817, 1933 Gottes Wort und Luthers Lehr wird vergehen nimmer mehr
1615? Weil Gottes Wort und Luthers Lehr vergehn nur oder nimmermehr..
1615  
GOTtes Wort allein besteht / Und aller Menschen Lehr vergeht..      
1617   Gottes Wort ist Lutheri  Lehr darum vergeht sie nimmermehr
1846   Gottes Wort ist Luthers Lehr drum vergeht sie nimmermehr
1883  
Gottes Wort ist Luthers Lehr darum vergeht sie nimmermehr

>1630 LUTHERUS HEEFT DE RECHTE APOSTOLISCE LEER, DIE SAL VORGAN NU NOCH NUMERMEER
1655   VSQVE DEI VERBUM MANET ET DOCTRINA LUTHERI ... HAC IN RELIGIONE NEPOTES PERPETUO MANEANT...
            >d.h.: Solange Gottes Wort und Luthers Lehre bleibt (also immer) wird auch der evangeliusche Glaube nicht untergehen<
1698  Lutherus steht, was er gelehret, das bleibet ewiglich. Stoppeln und Hew verzehret das Feüer.
1632  GOTTES WORT UND DER LVTHERS LEHR BLEIBET VND VERGEHET NIMERMEHR
1759                                       Gottes Wort,        Lutheri  Lehr,  vergehet nun und  nimmehr
1597, 1651                               Gottes wort           Lutheri Lehr Vergehet nun noch nimmer mehr
1731                                          Gottes Wort        Lutteri Lehr  vergehet nun und nimermer
1632                                  Gottes Wort        Lutheri lehr Vergehet nun  unt nimmer mehr
1692                                          GOTTES WORTH VND LVTHERS LEHR VERGEHET IN EWIGKEIT NIMMERMEHR
1717, 1817,ca1900, 1904,1921,1938,1947,1987-1997              Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nun und nimmermehr
1619, 1730,1736,1773,1817,1818,1842,1867,1883,1893, 1917,1923,1962 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet  nun und nimmermehr
um 1700                                                       Gottes Wort und Luthers Lehr vergehent  nun und nimmermehr
1721                                                                   Gottes Wort und LutherLehr vergehet  nun und nimmermehr
o.J                                                         GOTTS WORT, D. LVTHERS LEHR, VERGEHT NU VND NIMERMEHR•
1883                                                                   Gottes Wort,        Lutheri Lehr vergehet nun und nimmermehr
>1750                                        Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen               nimmermehr
o.J.                                            Gottes Wort und Lutheri   Lehr vergehen               nimmermehr
1717                                                                 Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet nicht
o.J.                                             Gottes Wort und Luthers Lehr vergehenimer mehr
o.J.                                            GOTTES WORT D. LVTHERS LEHR VERGEHT NU VND NIMERMEHR
o.J. ca 1920                             Gottes Wort und Luther Lehr vergehen nun und nimmermehr

1717   ZWEIHUNDERT JAHR STEHT LUTHERS LEHR, DURCH GOTTES HULF VERGEHTS NICHT MEHR
1717   DIE REINE GOTTESLEHR VERGEHET NIMMERMEHR
1717   GOttes VnD LVtherI Lehr SICh an Tag zV Tage Mehr
1717  GOttes Wort daraus Lutheri Lehr Vergehet nun und nimmermehr
1730 Gottes Wort ūnd Luthers Lehr. Vergehet nūn ūnd niṁer mehr.
1730
   VERBUM DOM MAN IN ÆTERN  QUOD EVANGELIZATUM EST VOBIS 1.PETR I.25  HOC <CA> AUTEM EST VERBUM ILLUD

1730   ES IST DER SCHRIFT GEMÄS WAS LUTHER HAT GELEHRT RS: DRUM BLEIBT ES FELSENGLEICH AUCH EWIG UNVERSEHRT
1730   LUTHERI LEHR IST GOTTES WORT DARVM BESTEHT SIE HIER UND DORT
1730  CHRISTI WORT IST LVTHERS LEHR DIE VERGEHET NVN NIT MEHR (Chronogramm 1730)
1730  Gottes Wort VnD LVtherI Lehr, Vergehet In keIner ZeIt nICt Mehr (Chronogramm 1730)
1830   WAS LUTHER/UND MELANCHTHON /HABEN GETAN,/IST GOTTES WORT UND NICHT MENSCHENWAHN/ ES WIRD IN
             EWIGKEIT/ BESTEHEN. /WENN ALLES ANDRE/WIRD VERGEHEN
1839   Die Lehre Luthers, die besteht weil Gottes Wort nicht untergeht
1929   GOD'S WORD AND LUTHER'S DOCTRINE PURE SHALL NOW AND EVER MORE ENDURE
nach 1900? Gottes Wort und Luthers Lehr verkündigte dahier ...Pfarrer Simon Zobel, dessen Bildnis einst von diesem Rahmen umschlossen
           war. Sein Bild verging doch das  Evangelium, das er verkündigte, bleibt in Ewigkeit.
o.J.    Was dieses <Luther> Mannes Feder schreibt, das bringet Frucht, die ewig bleibt
o.J.     Luthers Schrift Gottes Wort bleibt war heit hier und dort
o.J.    Wie ein Felß unbeweglich steht, so unser Glaube/Luthers Lehre nicht vergeht
o.J.    Nun wird auch Luthers Lehr gegründt in Gottes Wort, in Ewigkeit bestehn gleich einem Felssen Ort.
o.J.    Unsers Teuren Luthers Lehre, die gegründt in Gottes Wort, /wird in Ewigkeit bestehen als ein felsenvester Ort.

1699 Persiflage: GOtt seye Lob!         Luthers Lehr  vergehet  jetzt und  immer   mehr
1983 Persiflage: Luthers Wort & Marx´s Lehr vergehen nimmer mehr.

Luthers Lehre vergeht nicht (ohne direkten Hinweis auf unser Motto)
#(4)
Wie ein Felß unbeweglich steht
so unser Glaube/Luthers Lehre nicht vergeht

Gabriel Bodenehr 1730 L: Marsch Abb71


L Strehle Nr.31

Rolf Müller (Halle) Farblithographie "Joker" 1983
#(4)
   Luthers Wort & 
   Marx´s Lehr
   vergehen
   nimmer mehr. 

Auch die CA ist Gottes Wort
 


Sowohl bei der Medaille von 1630 als auch bei
dem Stich von 1730  bezieht sich VDMIÆ auf die CA

Medaille auf den Leipziger Convent (1631)
VD     MIÆ
AVG  CONF
PAX   RELIG
Straßburger Medaille von Fechtner (1630)
Umschrift: VERBVM DOMINI MANET IN ÆTERNVM
linkes Buch: BIB / LIA
rechtes Buch: CONF / AVG
Die Vestner-Medaille von 1730 zeigt 
einen Baum (beschriftet: A. CONFESS),
der in VDMIÆ (= Wort Gottes) wurzelt.
als ikonographische Vorlage könnte ein Flugblatt von 1630
gedient haben.
Hildesheim 1730
VERBUM DOM MAN IN ÆTERN QUOD EVANGELIZATUM EST VOBIS 1.PETR I.25 umschließt ein Buch mit der Inschrift: BIBLIA
Diese Bibel ist mit einem 2. Buch: AUGUST CONFES
und darunter steht: HOC AUTEM EST VERBUM ILLUD
(Dies ist auch sein Wort)

Graphik zu CA-Jubiläen
 

Gedenkblatt v. Jakob v. Heyden (1630)
Die Bundeslade steht auf dem Grund der Apostel und Propheten. Auf der Bundeslade liegt die Bibel und darauf der Leuchter, der die CA darstellt. Im Fuß des Leuchters: VERBVM DOMINI MANET I ÆTER