Sonstige Literaturformen
Unterstreichungen und Hervorhebungen
Ich habe bei ca. 20 alten Bibeln (16.-18. Jhdt; meist aus dem Bestand der UB Bayreuth) nachgeschlagen und festgestellt, daß fast immer die Gottes-Wort-bleibt-ewig-Stellen unterstrichen oder anderweitig handschriftlich markiert oder mit Bemerkungen versehen waren. Zukünftige Untersuchungen an einer breiteren Datenbasis könnten regionale und konfessionelle Unterschiede aufzeigen..

Wortspiele
Leßer S513 berichtet:
der Salzburger Erzbischof Matthäus Lang von Wellenburg habe den Landgrafen Philipp von Hessen verspottet:
Verbum Domini Manet In Ærmel (Philipps Hofgesinde trug die Devise auf den Ärmeln)
doch dieser habe erklärt, die Abkürzung bedeute:
Verbum Diaboli Manet In Episcopis (Des Teufels Wort bleibt in den Bischöfen)

nach Luthers Tod wurden die Buchstaben in der konfessionellen Polemik verwendet:
Vbi Doctor Martinus? In Ærumnis (Wo ist Dr. Martinus? In der Trübsal)
und die evangelische Antwort:
Vbi Doctor Martinus? Iubilat Æternum (Wo ist Doctor Martinus? Er jubiliert ewiglich)

Müller: Annales Saxoniae
Bericht über den Hofnarren des Herzogs Ulrich v. Württemberg, der VDMIE interpretierte als
Ulrich Du Mußt Ins Elend was dann auch 1519 geschah (zitiert bei Götze S7f)

Reformationsfeindlicher Einblattdruck: Ecclesia Militans (1569) von Johannes Nas
L: Stopp: Militans; Text abgedruck in Hauffen S456ff
Die lutherischen Ungeheuer tragen eine Fahne mit #2 ·V·D·M·I·E
Nas erläutert die Buchstaben:
Schrift im Fahn schier ist enlich
Verrähtern, Diebn , Meineydigen,
Juden und auch Ehebrecherin
Das ist die Summ Lodders Geschmeiß

Nas, Johannes: Examen Chartaceae Lutheranorum Concordiae 1581 S35:
Verrähterisch/Dückisch/Meinaydisch/Jüdisch/Ehebrecherisch Quelle: Stopp S24

Nas, Johannes 6. Centuria(1569) Bl. 57 a-b
Vnser Doctor Martinus Ist Eigensinnig
darauß folgt Verrätherey Diebstahl Mordt Jüdisch dück und Ehebruch Quelle: Stopp: Ecclesia Militans S624

Stopp Anm 16
Veni Daemon, Mentiamur In Ecclesia

In Kulmbach interpretierte man eine Hausinschrift als : Von Dr. Moninger Ist Erbauet L: Wegmarken S297ff

und in Hofheim die Rathausinschrift: Von Den Männern In Eppstein private Erzählung eines Hofheimers

Im Internet hat eine absurde Seite den Untertitel: verbum polanskii manet in aeternum
L: http://www.polyaethylen.de/opm_00.htm <9.8.2001>

Verbum Jacobii Bohemii Manet In Aeterum
L: http://new-york.inf-gr.htw-zittau.de/~sepiroth/jb/jb_vorwort.html <9.8.2001>
Spottblatt 1699 auf Luther
In Anspielung auf das Motto:
Gottes Wort und Luthers Lehr vergehet nun und nimmer mehr
GOtt seye Lob!         Luthers Lehr  vergehet  jetzt und  immer   mehr

L: Katharina5 S229
 


L Strehle Nr.31
Rolf Müller (Halle) Farblithographie "Joker" 1983
# Luthers Wort & 
   Marx´s Lehr
   vergehen
   nimmer mehr. 

Bucheinzeichnungen u.ä.
Eingeklebter Zettel
 
in dem Exemplar von Schlegels Biblia in numis,
das ich einsehen konnte (Staatsbibliothek München ?)
klebt innen auf dem vorderen Einbanddeckel nebenstehender Zettel

Bucheinzeichnungen Luthers (WA 48)
Nr. 132
Jesa. XL.
Das wort vnsers Gottes bleibet ewiglich.
DAs ist, Es helt fest, ist gewis, weicht nicht, zuckt nicht, sinckt nicht, feilet nicht, lesset nicht feilen. Wo nu dieses Wort ins hertz kompt mit rechtem glauben, da machts das Hertz jm gleich auch fest, gewis und sicher, das es so steiff, auffrecht und hart wird wider alle anfechtung, Teufel, Tod und wie es heissen mag, das es trötzlich und hochmütiglich alles verachtet und spottet, was zweiueln, zagen, böse und zornig sein wil, denn es weis, das jm Gottes wort nicht liegen kan.
Mart. Lut.

Nr. 133
Jesa 40. Gottes Wort bleibt ewig.
Wer das gleubt das es war sey, Der mus das auch gleuben, das da selbst beystehet, Omnis Caro foenum ec. Alles Fleisch ist wie gras, das verdorret und bleibt nicht ewig, Ja wol, es bleibt nicht bis morgen, Matth. vj. So Gott das Gras, so heute stehet ec. Solches erfaren wir auch teglich, wie wir dahin sterben und verderben, gleich dem Gras, vnd noch geringlicher. Noch wollen wir das wort nicht, das ewig bleibt vnd vns mit sich ewig bleiben hilfft, Sondern hangen an dem, das nicht ewig, ia nicht ein augenblick vns sicher machen kan, Faren so da hin mit dem nichtigen Mammon, Bauch, und was der schonen Blumen des verderbten Fleischs mher sind ec.

erste Seite des Reformatoren-Gedenkbuches der Bibliothek in Werningerode
fehlt in WA 48; Abb in Philippson nach S224
Ps primo
Die gerechten haben Lust zum Wort
Gottes. Und reden gern davon tag
und nacht
Darumb
konnen sie auch alles Thun alles
und bleiben ewiglich grün und frucht
bar, wie ein palmbaum am wasser
         Die Gottlosen habenß Lust
an yhrem Gott, Bauch und Mammon
         Darumb konnen sie auch 
nichts Thun nichts bleiben nicht. sondern
vergehen wie eine schatte. mit alle
yhrem gut, ehre, rhum, macht, Bauch
und Mammon       ?u?
Verbum Domini manet ineternu
Und alle die dran bleiben mit
Lust und Liebe
Amen
Mart Luther
1542
die Circumcisionis Domini
[= 1.Januar]

 
#3
Gottes Wort bleibt in Ewigkeit
wurde 1971 anläßlich der 1. Präparandenstunde
in eine Bibel geschrieben.
"Präparandenunterricht" heißt in einigen bayerischen 
Gemeinden der erste Teil des Konfirmandenunterrichts.